Märchenglück am Krankenbett

Märchenglück am Krankenbett – so lautet mein Herzensprojekt – und der Titel ist Programm: Seit Herbst 2019 gehe ich (abgesehen von den Lockdowns) auf Abruf in die Kinderklinik und erzähle dort palliativ erkrankten Kindern direkt an ihrem Krankenbett Märchen aus dem Nähkästchen und spiele auf der Harfe.

 

Das Video von Tirol heute vom 12. Juni 2021 ist hier zu sehen:

 

Mehr darüber ist hier zu hören:

Ich danke dem ORF Tirol und besonders Herrn Peter Jungmann für die Gestaltung und Zurverfügungstellung der beiden Beiträge vom 12.6.2021!

 

Dieses Projekt findet in der Klinik abseits der Öffentlichkeit statt. Um es dennoch sichtbar zu machen, habe ich den Winter mit den vielen Lockdowns damit verbracht, das Bild zu sticken, das Ihr hier seht. Es soll das sichtbare Symbol für die Reise in die innere heile Welt sein, auf die die Märchen uns schicken und das Projekt für KlinikpatientInnen bekannt machen. Es ist ca. 100 x 140 cm groß und der Rand wird noch mit Goldfaden bestickt.

Außerdem ist Märchenglück am Krankenbett auf der Suche nach einem Sponsor, damit es wachsen und sich entfalten kann. Mein Ziel ist es, eines Tages nicht nur palliativ erkrankten Kindern, sondern allen Kindern und auch Erwachsenen, die einen längeren Klinikaufenthalt benötigen, Märchen am Krankenbett zu erzählen. Denn sowohl die Märchen, als auch das Erzählen an sich und die Klänge der Harfe bieten ein großes  heilsames Potenzial, das dazu beitragen kann, Genesungsprozesse zu unterstützen.

Wenn Sie eine Möglichkeit sehen, dieses Projekt finanziell zu unterstützen, freue ich mich, wenn Sie sich bei mir melden!